Pearl_Canopus: Ich, wir beide und CRASH

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pearl_Canopus: Ich, wir beide und CRASH

      Ich bin kein Mensch weniger Worte. Wer keine Zeit hat, liest lieber woanders weiter... ;)

      Ich werde dieses Jahr noch 49 (Bj. '68) und habe Onlinespiel-Erfahrung seit etwa 2004 plus/minus.

      Über Jahre hinweg habe ich immer wieder meine eigenen Communities (Imperium, Corporation, Allianz...) gegründet, um sie dann wachsen und wieder vergehen zu sehen. In manchen Spielen mit veränderten Ansätzen auch mehrfach. Es hat mich daran wachsen lassen. Letztlich fand ich aber nie Gefallen an Kampf und Auseinandersetzung. Und da kann man mir noch so oft sagen, dass es nur virtuelle Güter sind, die da zerstört werden. Steckte ich doch in deren Erschaffung echte Lebenszeit.
      Spiele müssen Wettkampf bieten, damit sie einen Anreiz für die breite Masse liefern, es auch spielen zu wollen. Ich bin ja nicht weltfremd. Doch meine Bedürfnisse haben sich grundlegend gewandelt. Mir ist ein wenig Rollenspiel und Immersion also Spieltiefe viel wichtiger, als jede Konfrontation. Star Citizen verspricht tatsächlich, jedem Perspektiven zu eröffnen. Offline spiele ich im Wesentlichen Aufbausimulationen und darin nur freies "Siedeln". Ich verzichte aber auch da auf die 3K; Kampagnen, Katastrophen und Konfrontation.

      Durch Star Citizen bin ich nach dem Kauf eines Game-Packages und diversen, glücklicherweise konsequenzlosen, fliegerischen Missgeschicken über Tutorials und verschiedene andere Let's Player schließlich bei Crash auf Youtube hängen geblieben. Der Kontent war ansprechender und eben auch weit professioneller aufbereitet. Man schmeckt Qualität. Da ich diese zu schätzen gelernt habe, entschloss ich mich zum finanziellen Support. Nur in sehr geringem Umfange allerdings, da es da draußen eine Menge Qualität (u.a. im Modding-Umfeld) zu unterstützen gilt. :)

      In den letzten Wochen bin ich nun in mich gegangen und habe letztlich beschlossen, meine eigene 1-Mann-Orga aufzugeben. Das hatte mehrere Gründe. Einerseits passte sie meiner Meinung und ihrem Namen nach gar nicht in die Lore, die ich mir dafür bereit gelegt hatte. Sprich: Ich halte es für unwahrscheinlich, dass Latein in 900 Jahren noch viel Bedeutung haben wird. Englische Namen lehne ich i.d.R. für eine deutschsprachige Orga ab. Ich bin da komisch, das ist mir auch bewusst. Andererseits wurden meine Möglichkeiten als Chef der Orga massiv beschnitten. Und leider sehen viele Organisationen in SC immer noch Probleme in der meiner Meinung nach grandiosen Idee, s.g. Affiliates oder Mehrfachmitgliedschaften zuzulassen und bestehen auf exklusiver Zuwendung. Wenn ich aber über eine solche nachdenken sollte, warum dann nicht über eine bei CRASH?

      Es gibt aus meiner Sicht vieles, dass mich mit CRASH verbindet. Grundeinstellung: Frieden schaffen und bewahren. Anti-Piracy. Multicrew-Aktionen auch im großen Maßstab. Usw.
      Hier muss ich von mir als Spieler aber zu dem von mir gespielten Charakter schwenken. Pearl Canopus hat nie in den Streitkräften gedient.
      Pearl ist (ich bin) ein grausiger Pilot und ein mieser Schütze. Das geborene Opfer eben.
      Dinge für die mein Char und ich im CRASH Corps also definitiv nicht taugen würden, sind:
      - Fighter Command (als Pilot unbrauchbar)
      - Marines (ich kann FPS nur mit Cheats quasi als Adventure durchspielen)

      Sicherlich werde ich in halbwegs sicherem Umfeld von SC ein paar Händel abschließen und etwas Material spazieren fliegen. Als echter Casual bleibt mir auch nicht nennenswert mehr Zeit für andere Dinge. Oder vielleicht doch? Was wäre, wenn ich weder fliegen, noch schießen müsste (lausige Selbstverteidigung mal außen vor)?
      Passt das zu Crash? Wahrscheinlich nicht auf einem Kampfschiff, auf dem man Verpflichtungen eingeht. Aber als Techniker/Ingenieur auf einem industriell oder wissenschaftlich ausgerichteten Schiff? So ein paar Minigames kann ich locker trainieren.
      Warum nicht Pille McCoy oder Scotty sein, wenn man zu wortkarg für einen Kirk und wegen notorischer Tastenverwechslerei zu schusselig für einen Checkov ist.


      Warum habe ich mich nicht gleich bei Crash beworben sondern fülle deren armes Forum mit meinem Geblubber?
      90min Einstellungsgespräch? Echt jetzt? So lange haben meine in RL bisher nie gedauert. :)
      Ich mag ein ausufernder Schreiber sein, aber ich bin keiner, der nach 8h technischen Supports noch gerne quatscht. Teamspeak habe ich installiert aber nutze es eigentlich nicht. Das gilt auch für soziale Medien aller Art. Ich habe gern noch ein bisschen zumindest gefühlte Privatsphäre und Ruhe. Darum besitze ich auch kein Smartphone, dass mich permanent erreichbar macht.

      Aber das ist gar nicht der primäre Grund. Ich habe in den vergangenen Jahren immer wieder vergeistigte Charakter gespielt, wenn ich denn mal Rollenspieltexte verfasste. Das liegt mir. Die Möglichkeit in Star Citizen einen "kirchlichen" Orden zu führen, war für mich überdurchschnittlich verlockend. Leider kann ich aber als Vorstand einer Orga keiner anderen beitreten. Auch dann nicht, wenn diese das zuließe. Gegründet war er und geschlossen ist er jetzt auch wieder. (siehe oben)
      Nichtsdestotrotz würde ich die Gelegenheit wieder nutzen, einem Orden der "Kirche der Reise" beizutreten, wenn mich dies nicht von gemeinschaftlichen Aktionen mit der Corp ausschlösse, ich also nicht "wegen meines Glaubens diskriminiert" würde. :)

      Was reizt mich an SC? Die Vielfalt und Abwechslung. Alles können, nichts müssen. Entdeckungen im kleinen und großen Maßstab.
      Pearl ist ein Mann der Reise und des Wissens, der Erzählung und des Zuhörens. Informationen sind das Gold der Stunde.
      Pearl ist ein Mann des Grau. Nicht weiß, nicht schwarz. Pearls Ansichten und Rechtsempfinden gehen bestimmt zu 90% konform mit der Rechtsprechung im UEE. In manchen Situationen ist er aber der Auffassung, dass das Erlangen von Informationen als immenser Nutzen für die Menschheit, die Organisation oder den Orden schon mal die Mittel heiligt. Wissen ist Macht und Wissen/Informationen kann man zur Not auch noch versilbern.
      Andererseits: Solange ich mir im UEE keine rote Markierung im Schiffstranspondersignal einfange, habe ich von CRASH ja auch nichts zu befürchten. :)


      Aber was soll's. Vielleicht muss Pearl ja irgendwann gar kein exklusives Mitglied der CRASH mehr sein, um mal auf einem ihrer Schiffe als Crewman, Sensor-, Wissenschafts- oder Bord-Ingenieur angeheuert zu werden, wenn er dafür gut genug ist.


      Wohin sollte der holprige Exkurs jetzt eigentlich führen?
      Ich fühle mich im Umfeld der CRASH wohl und stimme weitestgehend mit ihren Prämissen überein. Allerdings bin ich noch nicht bereit, alle Anforderungen für eine Mitgliedschaft zu erfüllen.
      Mir ist vollkommen klar, dass sich Organisationen schützen müssen. Ich werde mich der Organisation also erst einmal beweisen müssen, bevor ich hier weitere Schritte gehe. :saint: